Valldemossa

Valldemossa

Bei Valldemossa handelt es sich um eine Gemeinde mit mehr als 2000 Einwohnern. Der Ort befindet sich uf der spanischen Insel Mallorca. Die Ortschaft liegt sich im Nordwesten von Mallorca in der Region Serra de Tramuntana. Der Ausländeranteil in der Bevölkerung liegt bei ungefähr 15 %.

Geographische Lage

Die Stadt liegt im Westen der Insel und ist rund 20 Kilometer von Palma entfernt.

Geschichtliche Entwicklung

Aufgrund einer Überlieferung nach wird der Ortsname von einem arabischen Wali mit dem Namen Musa hergeleitet, der dieses Gebiet einmal in seinem Besitz gehabt haben soll. Der Ort wurde jedoch in der Öffentlichkeit bekannt, weil dort im Winter 1838/39 der polnische Komponist Chopin mit der französischen Schriftstellerin George Sand gelebt hat. George Sand hat über die damaligen Erlebnisse das Buch „Ein Winter auf Mallorca“ geschireben. In diesem Busch wird die dortige Landschaft ausführlich und malerisch beschrieben.

Ebenfalls ist Valldemossa der Geburtsort von Catalina Thomas. Dabei handelt es sich um den einzigen Heiligen auf Mallorca, der hier sehr verehrt wird. In Valldemossa lebt auch der Maler Nils Burwitz.

Eine sehr ausgewöhnliche Spezialität des Ortes ist ein aus Mandeln produziertes Erfrischungsgetränk sowie eine gepäckähnliche Art aus Kartoffeln.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Jährlich besuchen Tausende den Aufenthaltsort von Chopin und George Sand im Winter 1838/39. Die Unterkunft waren damals einige Zellen im Kartäuserkoster von Valldemossa, und zwar die Zellen 2 und 4. Hier hat auch Chopin den bekannte „Regentropfen-Relude“ komponiert und George Sand den bekannten Roman „Ein Winter auf Mallorca“ geschrieben. Deshalb wurde auch Valldemossa zum Anziehungspunkt und Touristenattraktion. Heute gibt es zur Besichtigung des Zellentraktes einen eigenen Ticketschalter sowie Eingang.

Ebenfalls sehenswert sind auch der Klostergarten, die alte Klosterapotheke und des Museo Municipal. Dort kann man auch neben vielen anderen Bildern Werke von Pablo Picasso sich anschauen.

Die Ortschaft Valldemossa ist abseits der Touristenströme ein etwas verträumter Platz mit schönen alten Häusern. Deshalb war dies auch ein Grund, weshalb Chopin einige Monate auf der Insel gelebt hat. Diese damalige Ausstrahlung hat die Ortschaft bis heute erhalten.

In der Carrer de la Rectoria findet man das Geburtshaus von Catalina Thomas (er lebte von 1531 – 1574 und war der einzige Heilige auf der Insel). Das Geburtshaus wurde zu einer kleinen Kapelle umgebaut. Jedes Mal im Jahr am 28. Juli findet in Valldemossa ein großes Fest zu Ehren dieses Heiligen statt. Der Leichnam von Catalina Thomas ist in der Kirche Santa Maria Magdalena in Palma in einem Sarg aus Glas aufgebahrt.

Von | 2017-09-20T14:26:57+00:00 5 September 2017|

Hinterlassen Sie einen Kommentar